Jahreshauptversammlung – KC Mäder 2017

Am 03.03.2017 fand die 13. Jahreshauptversammlung des Karateclub Kleiner Drache im Gasthof Adler in Mäder statt. Im Kreise vieler Vereinsmitglieder, Eltern, Gemeindevertreter Michael Fitz, sowie ASKÖ Landesgeschäftsführer Rajko Schermer eröffnete Obmann Gerhard Plank nach der Begrüßung die Tagesordnungspunkte.

Der Bericht des Kassiers Harald Zwerschina zeigt auf, dass der Verein auf finanziell soliden Beinen steht, trotzdem benötigt es diverse Zuwendungen durch Sponsoring und Aktivitäten, um die laufenden Kosten zu decken.

Unser sportlicher Leiter sowie Bundestrainer Dragan Leiler ließ durch zukunftsweisende Veränderungen personeller sowie sportlicher Natur aufhorchen und baut auf die erarbeiteten Strukturen auf. Das letzte Jahr war vom Medaillenspiegel sehr erfolgreich. Geplant sind mindestestens drei SportlerInnen des KC Mäder in das Jugend-Nationalteam zu bringen.  Mit Bettina Plank hat der KC Mäder eine absolute Granate – ihre WM-Bronzemedaille war wohl das Highlight des Jahres 2016 für den KC Mäder.

Neuwahlen des Vorstandes standen auch an – Obmann Gerhard „Toni“ Plank ließ verlauten, dass er nun seine letzte Periode antritt. Nach 10 Jahren ist es gut wenn wieder frischer Wind, neue Ideen und Innovationen nachkommen. Der alte Vorstand wurde nochmals einhellig für die kommende Periode gewählt. Gemeindevertreter Michael Fitz agierte hier als Wahlaufsicht, herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle.

Obmann Gerhard Plank erläuterte und appellierte nochmals an die Eltern sich noch intensiver in die Vereinsaktivitäten einzubringen. Nur durch ein gutes Miteinander können die unterschiedlich anfallenden Aufgaben gemanaget und bewältigt werden. Gute Vorschläge seitens der Eltern werden vom Vorstand sehr gerne aufgenommen und werden auch gerne umgesetzt.

Besonderen Dank gilt der Gemeinde Mäder, den Trainern sowie Trainerinnen, Dresscoach und Betreuerin Alexandra Piber.

Gemeindevertreter Michael Fitz hat dem Karateclub Mäder ein Lob ausgesprochen und wird den Verein auch seitens der Gemeinde weiterhin gerne finanziell und andersweitig unterstützen.

ASKÖ Landesgeschäftsführer Rajko Schermer wies noch auf mögliche Förderungen seitens des ASKÖ Vorarlberg hin, die es gilt auszuschöpfen.

Danach lud Obmann Gerhard Plank zum gemütlichen Beisammensein und Ausklang im Gasthof Adler. Dies wurde gerne wahrgenommen und umgesetzt.


Im Bild v.l.n.r. – Kassier Harald Zwerschina, Obmann Gerhard „Toni“ Plank, sportlicher Leiter Dragan Leiler, Schriftführer Wolfgang Ponier sowie Gemeindevertreter Michael Fitz

porno porno porno porno porno porno porno porno porno porno porno porno