Neues

Countdown für Minsk

Betti ist, bevor es in Minsk um ihre zweite Medaille bei Euopean Games gehen wird, im Wettkampf-Stress.

Punkte sammeln für die Olympia-Premiere in Tokio 2020. Eine Menge davon gibt es in etwas mehr als 40 Tagen bei den 2. European Games, für die sich Bettina Plank neben ihrem Teamkollegen Stefan Pokorny qualifizieren konnte, zu holen.

„Minsk ist ein wichtiger Schritt Richtung Tokio. Diese Olympia-Premiere ist für uns Karateka etwas ganz besonderes, deshalb gilt es auf dem Weg dorthin keine Punkte liegen zu lassen“, sagt Bettina Plank, die am Donnerstag nach einem Trainingslager auf Gran Canaria einen Zwischenstopp in Wien eingelegt hatte, um beim Fackellauf der Olympischen „Flamme des Friedens“, die auf ihrem Weg von Rom nach Minsk insgesamt 7.700 km zurücklegen wird, dabei zu sein.

„Ein super Gefühl, die Olympische Flamme ganz aus der Nähe zu sehen. Diese Flamme geht von hier aus weiter voraus nach Minsk und ich komme bald nach“, sinnierte die Heeressportlerin, die bei der Premiere der European Games 2015 in Baku mit Silber in der Klasse bis 50 Kilogramm die erste von insgesamt 13 Medaillen für Österreich geholt hatte.

Die aktuelle Nummer 3 der Welt liegt im Tokio-Ranking, bei dem die Gewichtsklassen 50 und 55 Kilogramm zusammengelegt werden, auf Rang 6.

Eine Antwort hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*