Bettina Plank verteidigt „Dubai-Krone“

Titelverteidigung geglückt!

Die Fakten sprechen für sich. Erste Runde Freilos, zweite Runde 2:0-Sieg gegen die Deutsche Duygu Bugur, Vizeweltmeisterin von 2014, dritte Runde ein 3:0 gegen die iranische Bronzemedaillengewinnerin bei den Asian Games 2014, Nasrin Dousti und schließlich – nach zwei weiteren Siegen gegen die Türkin Sevil Bas (nach einem 0:0, ein 5:0 Schiedsrichterentscheid) und die Indonesierin Srunita Sari (3:0) – der 1:0 Finalsieg gegen Serap Ozcelik. Die 29-jährige Türkin ist dreimalige Europameisterin und Goldmedaillengewinnerin der ersten European Games in Baku im Jahr 2015.

„Das sind nur Ergebnisse, die für mich als Trainer nicht so wichtig sind“, kommentiert Erfolgstrainer Juan Luis Benitez Cardenes augenzwinkernd. „Im Ernst: Bettinas Performance war großartig, sie dominierte und kontrollierte alle Kämpfe.“

Und Bettina Plank sagt: „Der Wettkampf ist super für mich gelaufen. Ich habe mich extrem gefreut, dass ich es auch im Finale geschafft habe, weil die Gegnerin doch eine Hürde ist, die ich endlich einmal überwinden wollte. Da bin ich sehr froh, dass mir das gelungen ist.“

„Eine herausragende Leistung“, strahlte ÖKB-Generalsekretär Ewald Roth. Im Finale krönte sich die 25-Jährige selbst mit einer taktischen Meisterleistung gegen Ozcelik.

Am Abend zuvor holte sich Bettina noch Kraft beim 828 Meter hohen Burj Khalifa – im Endkampf wirkte sie selbst stark wie ein Turm, setzte den entscheidenden Yuko 38 Sekunden vor Schluss. „Gerade vor der EM in Kocaeli gegen eine Türkin zu gewinnen – ein tolles Statement“, strahlte Roth.

Der gesamte KC Kleiner Drache Mäder gratuliert zu dieser wunderbaren Leistung – Bischt die Bescht Betti – Hammer!!!!!


 
 

porno porno porno porno porno porno porno porno porno porno porno porno