Premier League-Turnier in Tyumen/Sibirien – Bettina Plank gewinnt Bronze

Nach ihrem Sieg beim Premier League-Turnier in Holland im März und dem Gewinn der USA Open in Las Vegas Anfang April setzte Bettina Plank vom KC Mäder am Sonntag ihre Erfolgsserie bei internationalen Großturnieren mit einer Bronzemedaille im sibirischen Tyumen fort.

Die U21-Vizeeuropameisterin unterlag in ihrem ersten Kampf des Premier League-Events zwar der Russin Elena Ponomareva mit 0:2, holte aber nach deren Finaleinzug durch ein 2:1 gegen Areeg Said Rashed (Ägypten) und ein 1:0 gegen Marwa Kassem Khalil (Ägypten) die Bronzemedaille.

Weniger gut lief es für Thomas Kaserer und Stefan Pokorny in der Gewichtsklasse bis 67 kg. Beide verloren am Sonntag unglücklich bereits in der ersten Runde und blieben ohne Platzierung. Bereits am Samstag hatte Alisa Buchinger in der Klasse bis 68 Kilogramm triumphiert.

„Gold und Bronze sind eine hervorragende Ausbeute, vor allem, wenn man bedenkt, dass wir ja nur mit vier Sportlern hierher gereist sind“, zieht ÖKB-Sportdirektor Mag. Ewald Roth zufrieden Bilanz über die Expedition nach Sibirien.

„Am 22. April ziehen wir uns dann für zwei Wochen mit allen EM-Startern in das Olympiazentrum Linz zurück, wo wir die Intensivvorbereitung auf die EM absolvieren werden“, gibt Roth einen Ausblick auf den Saisonhöhepunkt, der von 9. bis 12. Mai in Budapest über die Bühne gehen wird.

DSC_0099

porno porno porno porno porno porno porno porno porno porno porno porno